Der Aufbruch in ein neues Labrinth

Enrique_Vila-MatasEnrique Vila-Matas behauptet, jeder Schriftsteller und jede Schriftstellerin gehöre zu einer Sphäre. Er z.B. gehöre zur Sphäre von Borges, obschon er seit 30 Jahren nicht mehr Borges gelesen habe.

Was Borges auszeichne: Während andere versuchten in sehr aufwändiger, oft lebenslanger Schweißarbeit kleinste Verbesserungen an der Erzählung des 19. Jahrhunderts vorzunehmen – Vila-Matas nennt Flaubert und Proust –, habe Borges erkannt, dass er nicht in der Lage war, mit Tolstoi zu konkurrieren. Also befühlte er, und das sind jetzt meine Worte, mit seinen Blindenhänden das Mauerwerk, das die literarische Tradition um ihn herum errichtet hatte, suchte es nach einer Ritze ab, die sich zu einem Durchgang erweitern ließ. Borges passierte den Durchgang und begab sich auf den Weg, der selbstverständlich kein Ausweg war, sondern der Aufbruch in ein neues, unendliches Labyrinth.